Elektronische Laborbücher (ELB)

Den Workflow im Labor digital vereinfachen

Laborbücher sind als Dokumentation von Experimenten alltäglich im Laboralltag: zum Festhalten von Messergebnissen, der Veranschaulichung von Versuchsaufbauten oder Auswertungen in Form von Diagrammen. Doch mit der fortschreitenden Technisierung sind viele dieser Inhalte digital. Hochauflösende digitale Bilder aus dem Mikroskop, Tabellen mit tausenden Datenpunkten - ausdrucken und in die Kladde kleben? Eine veraltete Laborpraxis, für die elektronische Laborbücher (ELB) Abhilfe schaffen können.

Elektronische Laborbücher sind ein perfektes Werkzeug, um kollaborativ im Labor zu arbeiten. Dabei stehen sie ihren Vorfahren in Papierform in nichts nach: Allgemeine Prinzipien wissenschaftlicher Arbeit werden verfolgt (die Arbeit folgt zum entsprechenden Zeitpunkt den bestehenden, allgemein anerkannten fachlichen Standards ("lege artis"), Resultate werden dokumentiert und Ergebnisse können konsequent selbst angezweifelt werden), alle Arbeitsschritte werden anhand eines Datensatzes protokolliert, Datenlöschung ist nicht möglich, Unveränderlichkeit wird durch Zeitstempel gewährleistet und das alles ist digital durchsuchbar über verschiedene Experimente hinweg. Mit der richtigen Archivierung kann so Mehrarbeit im Labor verhindert werden, die organisatorische Struktur im Laboralltag wird vereinheitlicht, wodurch sich ein Qualitätsgewinn ergibt und es kann transparenter kollaborativ gearbeitet werden.


Typische Funktionen von ELB

Demoversion der Open-Source Software eLabFTW
  • Zugang durch beliebige Endgeräte über Weboberfläche (Computer, Tablet, Smartphone)
  • Laborbücher digital verfassen, bearbeiten, finden
  • Volltextsuche in sämtlichen Inhalten
  • kollaboratives Arbeiten in Teams möglich
  • Datensicherheit, Zugriffskontrolle
  • Sicherung der Datenintegrität und garantierte Belegbarkeit durchcZeitstempel (Zeitstempeldienst)
  • Verknüpfung oder Import von beliebigen Dateien
  • Anbindungsmöglichkeiten an andere Systeme (API)
  • Export in PDF

AG ELB.nrw

Im Frühjahr 2019 hat sich unter der Federführung des FoDaKo-Teams aus Düsseldorf die "AG ELB.nrw" gegründet.  Die AG will die Weiterentwicklung und Einführung von Software-Lösungen für den Laborgebrauch fördern. In regelmäßig veranstalteten Workshops will sie Serviceeinrichtungen zum FDM und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Erfahrungsaustausch zusammenführen.

In einem eigens für die Aktivitäten der AG eingerichetetn undefinedWiki werden Termine bekanntgegeben und  Vortragsfolien der Workshops veröffentlicht. Darüber hinaus sollen nachnutzbare Materialien rund um das Thema ELB - z.B. Vorlagen für Evaluationsfragebögen - bereitgestellt werden.